Dieser Configuration Guide zeigt, wie eine VPN-Verbindung zur icom Connectivity Suite aus der Ferne mit Hilfe der Command Shell in der Cumulocity Cloud oder der Telekom Cloud der Dinge gestartet und gestoppt wird.

Für jede andere VPN-Verbindung eines INSYS Smart Device kann analog vorgegangen werden.

Situation

Ihr Router ist für eine Verbindung zur icom Connectivity Suite konfiguriert, wie beschrieben im Configuration Guide Konfigurieren eines INSYS-Routers mit icom OS für die icom Connectivity Suite – VPN. Sie möchten jetzt den VPN-Tunnel über Cloud Control starten und stoppen.

Lösung

Dies kann durch Hinzufügen einer weiteren WAN-Kette ohne einen VPN-Tunnel ereicht werden. Wenn diese WAN-Kette aktiviert wird, wird die WAN-Verbindung gestoppt. Wenn die vorhergehende WAN-Kette wieder aktiviert wird, wird die WAN-Verbindung neu gestartet. Wenn das Gerät neu gestartet wird, ist immer die erste WAN-Kette mit dem VPN-Interface aktiv.

Voraussetzungen

  • Sie haben Zugriff auf das Web-Interface des Routers.

  • Sie haben ein Konto für den Cloud-Dienste.

  • Der Router muss im Cloud-Dienst registriert sein. [1]

Router-Konfiguration

  1. Web-Interface des Routers mit einem Browser aufrufen: 192.168.1.1 [2]

  2. Im Menü WANWAN-Ketten eine neue WAN-Kette hinzufügen ().

  3. Ein Interface zu der neuen WAN-Kette wan2 hinzufügen () und dieses bearbeiten (): [3]

    • Interface: lte2

    • Im Fehlerfall zu startende WAN-Kette: wan2

    • Art des Verbindungschecks: keine

  4. Auf Einstellungen speichern klicken.

  5. Das Profil aktivieren durch Klick auf das blinkende Zahnrad in der Titelleiste ().

Vorgehensweise in der Command Shell

  1. An Ihrem Cumulocity Cloud Account anmelden.

  2. Auf Andere Applikationen () rechts oben klicken und Device Management auswählen.

  3. Auf Alle Geräte klicken und Ihren Router in der Liste aller Geräte auswählen.

  4. Klicken Sie auf Shell ().

  5. Um die VPN-Verbindung zu stoppen, folgendes in das Feld >_ Kommando eingeben:
    M3.help.debug.wan_chain.wan_chain=wan2 [4]
    M3.help.debug.wan_chain.submit [5]

  6. Auf Ausführen klicken.

  7. Um die VPN-Verbindung neu zu starten, folgendes in das Feld >_ Kommando eingeben:
    M3.help.debug.wan_chain.wan_chain=wan1 [6]
    M3.help.debug.wan_chain.submit [5]

  8. Auf Ausführen klicken.

Das Präfix M3. legt fest, dass die Befehle an den Router gesendet werden. Das Präfix IDS. legt fest, dass die Befehle an die icom Data Suite gesendet werden.

Die abgesetzten Befehle erscheinen in der Befehlshistorie als UNERLEDIGT. Die Befehle starten die ausgewählte WAN-Kette. Nachdem die WAN-Kette die neue WAN-Verbindung aufgebaut hat, zeigt die Befehlshistorie für den abgesetzten Befehl ERFOLGREICH an.

Fehlersuche

  • Die in die Command Shell eingegebenen Befehle berücksichtigen Groß- und Kleinschreibung.


Zurück zu den Configuration Guides für die icom OS Smart Devices

Zurück zur Übersicht


1. Siehe den Configuration Guide Registrieren und Senden eines Werts an die Cumulocity Cloud für die Registrierung eines Routers in der Cumulocity Cloud.
2. Anmeldung je nach Konfiguration; Voreinstellung bei älteren Firmware-Versionen: Benutzername: insys, Kennwort: icom
3. Dies konfiguriert eine zweite WAN-Kette, die mit der ersten identisch ist, aber kein OpenVPN-Interface enthält.
4. Dieser Befehl setzt die WAN-Kette wan2 für den Start.
5. Dieser Befehle löst den Start der gesetzten WAN-Kette aus.
6. Dieser Befehl setzt die WAN-Kette wan1 für den Start.