Die icom Connectivity Suite – VPN ist ein Dienst von INSYS icom für die einfache und sichere Vernetzung von Standorten, Anlagen, Leitständen und mobilen Geräten über ein VPN-Netzwerk.

Dieser Configuration Guide gilt nur für INSYS Smart Devices mit dem Betriebssystem icom OS. Dies beinhaltet die Router-Serien MRX, MRO, ECR, SCR sowie MIRO und MIROdul (plus mögliche kommende Serien).

Situation

Wenn ein Gerät in der icom Connectivity Suite – VPN hinzugefügt wurde, muss es für den VPN-Dienst konfiguriert werden.

Lösung

Der folgende Configuration Guide zeigt, wie ein INSYS-Router mit icom OS für die icom Connectivity Suite – VPN konfiguriert wird. Für die Konfiguration des Routers gibt es je nach seinem Ausgangszustand zwei Optionen:

  • Ein Router, der sich in den Grundeinstellungen befindet und noch keine Internet-Verbindung hat, sollte mit Hilfe des Schnellstart-Assistenten für die icom Connectivity Suite – VPN in Betrieb genommen werden.

  • Ein Router, der bereits konfiguriert ist und Internet-Verbindung hat, sollte manuell für die icom Connectivity Suite – VPN konfiguriert werden.

Konfiguration über den Schnellstart-Assistenten

Es wird vorausgesetzt, dass das Gerät bereits in der icom Connectivity Suite – VPN hinzugefügt wurde. Siehe dieser Configuration Guide zum Hinzufügen des Geräts.

  1. Den Router wie im zugehörigen Quick Installation Guide beschrieben einrichten, bis Sie zu Schritt D gelangen.

  2. Die Internet-Verbindung wie beschrieben konfigurieren, icom Connectivity Suite – VPN als VPN-Verbindung auswählen und Ihren Kundenname und Geräte-Code eingeben. [1]

  3. Auf Assistent ausführen klicken.

Der Router verbindet sich jetzt mit der icom Connectivity Suite – VPN und bezieht seine VPN-Konfiguration.

Manuelle Konfiguration über das Web-Interface

Es wird vorausgesetzt, dass das Gerät Internet-Verbindung hat und bereits in der icom Connectivity Suite – VPN hinzugefügt wurde. Siehe dieser Configuration Guide zum Hinzufügen des Geräts.

  1. Das Web-Interface der icom Connectivity Suite mit einem Browser aufrufen:

  2. Den Reiter Geräte auswählen.

  3. Die Reihe des Routers suchen, der konfiguriert werden soll und auf Herunterladen () in der Spalte verwalten klicken.

  4. Auf INSYS Router Konfiguration klicken und die Konfigurationsdatei auf dem Computer speichern. [2]

  5. Web-Interface des Routers mit einem Browser aufrufen:

    • 192.168.1.1

    • Benutzername: insys (Voreinstellung)

    • Kennwort: icom (Voreinstellung)

  6. Im Menü AdministrationProfile obige Konfigurationsdatei im Abschnitt Profil oder ASCII-Konfigurationsdatei importieren auswählen und auf Profil importieren klicken.

  7. Die hochgeladene Konfigurationsdatei anwenden (text execute). [3]

  8. Profil aktivieren durch Klick auf das blinkende Zahnrad in der Titelleiste (). [4]

Eine sichere Konfiguration für die icom Connectivity Suite – VPN ist damit allerdings noch nicht sicher gewährleistet, da dies von den bereits erfolgten Einstellungen des Routers abhängt. Wurden beispielsweise schon mehr als eine WAN-Kette oder ein VPN-Tunnel definiert, kann dies zu Konflikten mit der Konfigurationsdatei führen. Dann ist eine weitere manuelle Nachbearbeitung der Konfiguration erforderlich. Hinweise dazu finden sich in der Inline- und Online-Hilfe des Routers. Auf das Fragezeichen () in der Kopfzeile des Web-Interface klicken, um die Inline-Hilfe einzublenden.

Fehlersuche

  • Eine erfolgreiche Verbindung wird bestätigt, wenn der Zustand auf dem Reiter Geräte der icom Connectivity Suite auf online wechselt. Bitte beachten Sie, dass dies einige Minuten dauern kann.

  • Wenn sie nicht auf online wechselt, Folgendes prüfen:

    • Zustand der Mobilfunkanbindung im Menü StatusSlot: [X] LTE (bei einem LTE-Router)

    • Zustand der Verbindung im Menü StatusSystem Status

    • OpenVPN-Log im Menü StatusLog-Ansicht

  • Für weitere Informationen, siehe das icom Connectivity Suite manual-Handbuch.


Zurück zu den Configuration Guides für die icom Connectivity Suite

Zurück zur Übersicht


1. Der Kundenname wird auf dem Reiter Mein VPN angezeigt. Wenn beim Hinzufügen des Geräts kein spezieller Geräte-Code angegeben wurde, wird der Standard-Code auch auf dem Reiter Mein VPN angezeigt.
2. Dies ist eine reguläre ASCII-Konfigurationsdatei für eine Aktualisierung des Profil des Routers mit den erforderlichen Einstellungen.
3. Anwenden einer ASCII-Konfigurationsdatei bedeutet, dass das geöffnete Profil um die darin enthaltenen Konfigurationen ergänzt oder durch diese modifiziert wird. Es erfolgt dabei keine Aktivierung des geöffneten Profils.
4. Alle Einstellungen werden in Profilen gespeichert. Erst das Aktivieren eines Profils bewirkt, dass der Router die Einstellungen auch übernimmt und ausführt.